Demokratietage - Die Schulen im Zeichen der Menschlichkeit

Politische Bildung mal anders.

 

 

Der Weltrotkreuztag am 08.05.2018 steht unmittelbar bevor. Die Idee Henry Dunants und die Grundsätze der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung lebendig gehalten, gibt es im Mai einiges mit dem DRK SH zu erleben.

Und das Jugendrotkreuz SH ist voll dabei.

Menschlichkeit und Helfen ist das was die über 100 Millionen weltweiten freiwilligen Helfer_innen und Mitglieder_innen in der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung antreibt.

Das Jugendrotkreuz ist der Jugendverband und eine von vier Gemeinschaften des Deutschen Roten Kreuzes und setzt sich ein für soziales Engagement, Gesundheit und Umwelt, Frieden und Völkerverständigung, politische und gesellschaftliche Mitverantwortung.

Und das mit viel Spaß und Gemeinschaft!

Gemeinsam mit vielen anderen ehrenamtlich getragenen Verbänden wird das Jugendrotkreuz im Rahmen des Projektes „Demokratietag“ vertreten sein.

Das Projekt „Demokratietag“ wird gemeinsam mit der Aktion Kinder- und Jugendschutz SH e.V. von der Heinrich-Böll-Stiftung in Schleswig-Holstein organisiert und ist ein Projekt zur Förderung von Demokratie durch politische Bildung, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert wird.

Am 30.04. startet das JRK SH mit dem ersten Workshop in Lübeck, einer von vielen in ganz Schleswig-Holstein. An vier Terminen insgesamt werden die Jugendrotkreuzler_innen vor Ort sein, sich vorstellen und einen kleinen Workshop zur aktuellen Kampagne „Was geht mit Menschlichkeit" und dem Humanitären Völkerrecht durchführen.

„Gemeinsam für den Frieden. Wenn du die Welt mit dem Herzen siehst, kennst du das Gefühl, dass Menschlichkeit wieder an Wert gewinnen muss.“

« zurück zu: News