Dürfen wir vorstellen: Das ist Nils.

Der 27- jährige Nils Ulz-Assmann kommt aus dem Kreisverband Dithmarschen und lebt auch heute noch in Albersdorf. Zum Jugendrotkreuz ist er aufgrund seines Schwagers gekommen und hat sich in das JRK schnell verliebt. Besonders Interessant findet Nils das Zusammensein und Zusammengestalten mit so vielen JRK’lern wie möglich. Seinen Schwerpunkt setzt Nils zur Zeit in der Ausgestaltung der zukünftigen Internationalen Begegnungen.

Ganz privat verbringt Nils zu Hause gerne Zeit mit seiner Frau Anne und schauen dabei gerne seine Lieblingsserie „The Walking Dead“. Wenn Nils einen Wunsch frei hätte, dann würde er sich eine intakte Erde wünschen, in denen Menschen ökologisch miteinander leben. Als wahrer Potterhead hätte Nils gerne die übernatürliche Gabe des Zauberns. Was er mit dieser Gabe machen würde, bleibt unbeantwortet. Vielleicht würde er sich an den Ort zaubern, wo er schon immer gerne Urlaub machen würde. Die gebirgige Landschaft mit all seinen Flüssen und Seen Norwegens faszinieren ihn sehr. Und auf die Frage, welche Person Nils Held*in der Gegenwart ist, entgegnet er ein schnelles und bestimmendes Stan Lee, denn Nils findet, dass die Fantasie das größte Gut des Menschen ist.

„So schwer das JRK zu beschreiben ist, so leicht ist es zu beschreiben. Und das ist es, was es besonders macht. Das Gefühl.“

« zurück zu: News