Was wir so machen..

Das Jugendrotkreuz ist der anerkannte Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Es bekennt sich zu den Menschenrechten, den in den UN-Konventionen festgelegten Kinderrechten, dem Humanitären Völkerrecht sowie der freiheitlich demokratischen und sozialen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Das JRK arbeitet in einem humanitären Erziehungsfeld. Junge Menschen üben und erleben Gemeinschaftsfähigkeit, soziale und politische Mitverantwortung und die Fähigkeit zu kritischer Mitarbeit. Es bietet Raum und Hilfen zur Entfaltung der Persönlichkeit und zur sozialen Orientierung (Ordnung für das JRK SH vom 10.11.2000). 

Durch seine Erziehungs- und Bildngsarbeit führt das JRK junge Menschen an das Ideengut des Roten Kreuzes heran und trägt zur Verwirklichung seiner Aufgaben bei (ebd.).

 

Ziele der Arbeit des JRK SH sind

·        Soziales Engagement,

·        Einsatz für Gesundheit und Umwelt,

·        Handeln für Frieden und Völkerverständigung,

·        Politische und gesellschaftliche Mitverantwortung (ebd.).

 

Das Jugendrotkreuz Schleswig-Holstein (JRK SH) ist der Zusammenschluss von jungen Menschen als Gemeinschaft innerhalb des DRK Schleswig-Holstein. Als anerkannter Kinder- und Jugendverband bestimmt das JRK selbstverantwortlich die Inhalte, Programme und Methoden seiner Arbeit (ebd.)

Das JRK ist national und international insbesondere innerhalt der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung vernetzt (siehe z. B. die Rotkreuz-Prinzipien Menschlichkeit, Einheit, Universalität).

Das JRK SH ist für alle da. So steht das Prinzip der Menschlichkeit nicht nur in den RK-Grundsätzen, sondern diese wird im JRK auch gelebt.

Jeder Mensch, unabhängig von Alter, Ethnie, Religion, Geschlecht, Krankheit oder Behinderung, sexueller Identität ist bei uns willkommen. Jeder kann sich bei uns aktiv engagieren und an den Aktionen teilhaben. Die Mitgliedschaft ist kostenlos, so erhalten auch finanzschwachen Milieus die Möglichkeit gesellschaftlicher Teilhabe im JRK SH.

Unsere Bildungsarbeit profitiert von ganz unterschiedlichen Kooperationen, egal ob auf Bundesebene oder lokal vor Ort. Dabei arbeiten wir lebensweltorientiert und sehr demokratisch. Partizipation und Demokratieerziehung wird bei uns großgeschrieben, schon die Kleinsten werden an politische Mitbestimmung herangeführt. Jede*r kann das Programm des JRK mitbestimmen, das fängt in der Gruppe im OV an und geht bis hin zur Strategieentwicklung auf Bundesebene.

Durch Aktionen und institutionalisierte Projekte, die im Kern der Gesundheitserziehung und Heranführung an Erste Hilfe dienen, lernen schon die Kleinsten z. B. Grundlagen der Wundversorgung oder wie man den Notruf absetzt. Darüber hinaus werden entscheidende Kompetenzen der Körperwahrnehmung und Empathie gefördert, welches Kinder und Jugendliche auch für Menschen z.B. mit körperlichen Beeinträchtigungen sensibilisieren kann. Hier haben wir z. B. das Projekt „Teddy braucht Hilfe“ oder den Schulsanitätsdienst.

Zentral geht es immer darum zu helfen - stets gemäß den Grundsätzen der RK-Bewegung, z. B. neutral und unparteiisch.Eine Spezialität des JRK sind auch die Kampagnen des Bundesverbandes. Hier werden auf verschiedene soziale Fragen aufmerksam gemacht.

 

„Gemeinsam für den Frieden. Wenn du die Welt mit dem Herzen siehst, kennst du das Gefühl, dass Menschlichkeit wieder an Wert gewinnen muss.“